Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Aktionstag gegen Rassismus

März 26 @ 13:00 - 18:00

Kostenlos

Für den 26.3. ist auf dem Universitätsplatz von 13 bis 16 Uhr ein Aktionstag gegen Rassismus mit einem breiten Bühnenprogramm geplant, das unterschiedliche Beiträge und Perspektiven zum Thema Rassismus und Ausgrenzung aufgreift. Neben rednerischen Beiträgen werden z.B. Straßeninterviews zum Thema Rassismus gezeigt und musikalische Beiträge aufgeführt. Es werden unterschiedliche Postkarten verteilt, die eigens von dem Aktionsbündnis entworfen wurden und das Ziel haben, auf Rassismus in all seinen schrecklichen Facetten hinzuweisen. Über einen QR-Code werden jeweils Hintergrundinformationen zu den Inhalten geteilt.

Die Fuldaer Bürgerinnen und Bürger können sich darüber hinaus selbst vor Ort beteiligen, z.B. in Form einer Sofa-Aktion, die zum Gespräch und Austausch über Rassismus aus der Betroffenenperspektive einlädt. In einer Graffiti-Aktion können Statements gegen Rassismus von den Bürgerinnen und Bürger künstlerisch umgesetzt werden.

Als Beitrag der beiden großen christlichen Kirchen in Fulda werden am 26.3.2022 um 12:50 Uhr für 5 Minuten alle Kirchenglocken Fuldas als Mahnung gegen Rassismus läuten.

Details

Datum:
März 26
Zeit:
13:00 - 18:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , ,
https://www.fulda-gegen-rassismus.de/

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Sonstige
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Universitätsplatz Fulda
Universitätsplatz 1, 36037 Fulda
Universitätsplatz Fulda, Hessen 36037 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN