Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Antirassismus Workshop

März 27 @ 11:00 - 14:00

Kostenlos

Der Workshop vermittelt praktische Trainings-Methoden und erkenntnisreiches Grundlagenwissen rund um das Thema Rassismus. Wir reflektieren Privilegien, die weiße Personen bewusst oder unbewusst automatisch genießen. Mithilfe von Übungen sensibilisieren wir unsere Eigenwahrnehmung, hinterfragen Stereotypen und versuchen, Perspektivwechsel zu praktizieren.

Zudem gibt er hilfreiche Tipps und Methoden, wie das Gelernte praktisch und individuell im Alltag integriert angewendet werden kann.

Idealerweise schaffen wir einen Raum für den respektvollen Austausch von Gedanken zu einem gesellschaftlich hochaktuellen Thema.

Zur Workshopleitung

Hila Latifi ist Bildungsreferentin, Systemisch Intersektionale Beraterin, Diversitäts- und Empowerment Trainerin.

Es wird wegen begrenzter Anzahl von Sitzen um Anmeldung unter info@linksfraktion-eimsbuettel.de gebeten. Es gilt 2G und FFP2 Maskenpflicht.

Details

Datum:
März 27
Zeit:
11:00 - 14:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstalter

Die LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel
Telefon:
+4940-30227177
E-Mail:
info@linksfraktion-eimsbuettel.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Schopstraße 1, 20255 Hambrg
Schopstraße 1
Hamburg, Hamburg 20255 Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN