Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

BLACK ACADEMY: MEIN ENGAGEMENT IM KAMPF GEGEN RASSISMUS: INTERSEKTIONALE PERSPEKTIVEN AUF RASSISMUS

März 26 @ 09:00 - 13:00

Kostenlos

Die Geschichte des Kolonialismus und der Sklaverei hat tiefe Spuren hinterlassen. Obwohl die Kolonialzeit scheinbar weit zurückliegt, beeinflusst sie bis heute die Art und Weise wie wir verschiedene Gruppen betrachten und beispielsweise nicht-weiße Menschen behandeln.
Diese dunkle Seite der Geschichte, ist jedoch vielen Menschen in Europa unbekannt. In der Tat weigern sich viele europäische Regierungen, ihre Verantwortung anzuerkennen. Zu den aktuellen Beispielen gehört die Frage der Gerechtigkeit und Wiedergutmachung, die das Volk der Namas und Ovahereros von Deutschland fordert oder die Frage der Rückgabe von aus Afrika unrechtmäßig entwendeten Kulturgütern und kulturellen Artefakten.

Nach einem Impulsvortrag gibt es drei Workshops zur Auswahl:

1: Rassismus/Antisemitismus mit Senfo Tonkam, Aktivist und Initiator der Bewegungen Nubia Kemet & Maat-Revolution (in französischer Sprache)
2: Kolonialismus und Restitution mit Oussounou Abdel-Aziz Sandja, Kulturwissenschaftler, vom Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim (in deutscher Sprache)
3: Kolonialismus und Wiedergutmachung mit Sima Luipert, Technisches Komitee der Nama, Anführerin des Kampfes der Nama und Ovaherero (in englischer Sprache)

Details

Datum:
März 26
Zeit:
09:00 - 13:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
info@black-academy.org

Veranstaltungsort

Goethe-Institut Mannheim
Oskar-Meixner-Str. 6
Mannheim, 68163 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
06218338525
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Online

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN