Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Blues-Musik von Guy Davis & Anekdoten von der Bahá’í -Gemeinde

März 23 @ 21:00 - 22:00

Seit mehr als 100 Jahren setzen
die Bahá’í in USA Zeichen gegen
den Rassismus und sind von
folgendem Gedanken motiviert:
“Der Rassismus ist eines der
verhängnisvollsten,
hartnäckigsten Übel, ein
Haupthindernis für den Frieden.
Wo er herrscht, wird die
Menschenwürde zu schändlich
verletzt, als dass er unter
irgendeinem Vorwand gebilligt
werden könnte. Der Rassismus
hemmt die Entfaltung der unbegrenzten Möglichkeiten seiner
Opfer, korrumpiert die Täter
und vereitelt den menschlichen
Fortschritt.”
(„Die Verheißung des Weltfriedens“, 1985). Aber wie sollen
hartnäckige Vorurteile
verschwinden, wie ein neues
Bewusstsein entstehen?
“Es gibt amüsante und ernste
Geschichten, wie zu Beginn des
20. Jahrhunderts
aufgeschlossene Menschen
in Nordamerika lernten, das
Bahá’í-Prinzip der Einheit der
Menschheit zu verstehen und
umzusetzen.”
Wir laden Sie ein zu einer
musikalischen Reise,
angereichert durch Anekdoten.
Die Textauswahl und zwei
Lieder kommt von der
Bahá’í-Gemeinde Osnabrück, die
musikalischen Beiträge liefert
Peter Müller von OS-Radio,
bekannt durch seine Blues-Radiosendung “Crossroads”.
Mittwoch, 23. März 2022, 21.00 bis
22.00 Uhr OS-Radio (104,8)
Veranstalter: Bahá’í-Gemeinde
Osnabrück in Kooperation mit Peter
Müller, OS-Radio „Crossroads“
Informationen:
bahai@osnabrueck.de

Details

Datum:
März 23
Zeit:
21:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Osnabrück
Osnabrück, Niedersachsen Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Online

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN