Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Deep Inside“ – Theater auf den Spuren rechtsextremer Netzwerke

März 14 @ 20:30 - 22:30

Die Kernfamilie im Lockdown, zum Homeschooling verdammt: Eine scheinbar harmlose Hausaufgabe verschlägt eine vierköpfige Familie in den nie entnazifizierten, bürgerlichen deutschen Wald, wo sie Sagen, Fake-News und Verschwörungen begegnet und rechten Strukturen auf der Spur ist. Ein Familienstreit flammt auf, der Wald verwandelt sich in ein fantastisches Fortnite-Mittelalter, das Battle Royal ist eröffnet: Wer findet den Ausweg aus dem väterlich dominierten Haushalt und den dystopischen Chatgruppen? Ein Stück von cobratheater.cobra, JES und Junges Schauspielhaus Bochum.

Wo? – WUK Theater Quartier, Holzplatz 7a, 06110 Halle (Saale)
Veranstalter*in – WUK Theater Quartier
Referent*in – Nachgespräch unter Leitung von Mereth Garbe und Thilo Grawe, mit Beteiligung des Produktionsteams
Zielgruppe – Schüler*innen (ab 15 Jahren), junge Erwachsene
Eintritt – 9 € /15 €/ 20 € | Schulklassen: 5 € pro Schüler*in, Lehrbegleitung frei
Anmeldung – Infos zu Tickets für die Abendvorstellungen sowie Reservierungen für Schulklassen unter www.wuk-theater.de/deep-inside
Format – #Theatervorstellung

Details

Datum:
März 14
Zeit:
20:30 - 22:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
www.wuk-theater.de

Veranstaltungsort

Halle (Saale)
Halle (Saale), Sachsen-Anhalt 06108 Deutschland

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN