Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Der Umgang mit Hass und Hetze im Netz“ Workshop mit praktischen Handlungsoptionen

März 27 @ 15:00 - 17:00

Kostenlos

Arbeit und Bildung e.V. ist ein überregionaler Bildungsträger, der seit 1987 in Marburg zuhause ist. Wir wollen uns mit einem Workshop gegen Hate speech und Hetze im Netz einsetzen, denn für viele Menschen sind die sozialen Medien das wichtigste Mittel, um mit Gleichgesinnten in Kontakt zu bleiben. Besonders die Pandemie hat aber gezeigt, dass das Internet auch ein machtvoller Ort ist um Menschen aufzuhetzen. In dem Workshop behandeln wir daher wie wir alle mit der Hetze und der Diskriminierung aus dem Netz umgehen können. Dafür arbeiten wir praxisorientiert an unterschiedlichen Fällen.

Anmeldung: bis 20.03.2022 per E-Mail an:
leichthammer@arbeit-und-bildung.de

Details

Datum:
März 27
Zeit:
15:00 - 17:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

ugendbildungswerk der Universitätsstadt Marburg
E-Mail:
Friederike.koenitz@marburg-stadt.de kijupa@marburg-stadt.de

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

ONLINE
Bayern Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN