Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Deutscher Kolonialismus: Geschichte, Widerstand und Kontinuitäten mit einem Blick auf Berlin

März 14 @ 18:30 - 20:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 18:30 Uhr am Montag stattfindet und bis 16. Mai 2022 wiederholt wird.

14,60€

Oft wird die Geschichte des deutschen Kolonialismus als eine verhältnismäßig kurze und nicht so signifikante Epoche dargestellt, dabei war Deutschland um die Jahrhundertwende 1900 das viertgrößte Kolonialreich. Wieso ist das so? Was wissen wir über (deutschen) Kolonialismus und wie wurde es uns vermittelt? Und müssen wir vielleicht einige Dinge, die wir in diesem Zusammenhang gelernt haben, am besten wieder verlernen?
Durch die Auseinandersetzung mit Kolonialismus können wir etwas über Rassismus heute lernen und auch an historische Ereignisse erinnern, die in unserem kollektiven Gedächtnis gar keine oder zu wenig Beachtung finden.
Im Kurs werden wir uns mit der Geschichte des deutschen Kolonialismus und dem Widerstand gegen diesen auseinandersetzen. Außerdem schauen wir auf Orte und Debatten in Berlin rund um das Gedenken an die Kolonialverbrechen und den Umgang mit Kunstwerken aus den Kolonien. Dabei sollen auch Bezüge zu modernem Rassismus und heute noch wirksamen Bildern hergestellt werden.

Der Kurs richtet sich an alle, die an Geschichte und Gedenkkultur interessiert sind. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Lisa Wildenhain ist Historikerin und Politikwissenschaftlterin und zudem als Social Justice- und Diversity-Trainierin qualifiziert. Zu ihren Schwerpunktthemen gehören Kolonialismus, Rassismus, Flucht und Migration, DDR-Geschichte und die extreme Rechte.

Details

Datum:
März 14
Zeit:
18:30 - 20:00
Eintritt:
14,60€
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages/CourseDetail.aspx?id=625567

Veranstaltungsort

Volkshochschule Reinickendorf
Am Borsigturm 6
Berlin, Berlin 13507 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
030 90294-4800
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
VHS
Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN