Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Empowerment als Erziehungsaufgabe“ – Online-Lesung mit anschließende Diskussion

März 14 @ 16:00 - 18:00

Kostenlos

Die Besonderheit an den schulischen Rassismuserfahrungen von Schüler_innen ist, dass sie biografisch sehr einschneidend sind, da formelle Bildungsabschlüsse über den weiteren Werdegang von jungen Menschen entscheiden. Eine empowerment-orientierte pädagogische Haltung bedeutet vor allem diskriminierenden Umgang durch Fachkräfte, Lehrpersonal, im Klassenverband oder unter SchülerInnen wahrzunehmen und darauf zu reagieren/ bzw. zu stoppen. In der Haltung gegenüber den Schüler_innen braucht es ein Grundverständnis von Antidiskriminierungspädagogik (rassismuskritische Sichtweise und Diskriminierungsschutz) sowie eine wertschätzende, vertrauensvolle Beziehung zu den Schüler_innen. Grundlagen zu Empowerment-Orientierung kommen hinzu. Diese Aspekte haben direkten Einfluss auf deren Selbstwahrnehmung, Selbstwirksamkeit damit Zugriff auf ihre Potenziale. Grundlagen für rassismuskritischer Handlungsweisen werden vorgestellt und für die Praxis diskutiert.

Details

Datum:
März 14
Zeit:
16:00 - 18:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstalter

Kommunales Integrationszentrum Leverkusen
Telefon:
0214/406 5224
E-Mail:
alexandra.jacke@stadt.leverkusen.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche
Veranstaltungsformat
Online

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN