Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Everyday Life of Forced Laborers in National Socialism – guided tour in English

März 26 @ 11:00 - 13:00

Kostenlos

The tour through the former Nazi forced labor camp and the permanent exhibition „Forced Labour in the Daily Round 1938-1945“ gives an overview of forced labor in National Socialism. Who were the 13 million men, women and children who were forced to work in the German Reich? What work did they have to do? How were they treated? A visit to the restored „Barrack 13“ gives an impression of how the forced laborers lived. It emerges that forced laborers were part of the everyday life of Germans.

Details

Datum:
März 26
Zeit:
11:00 - 13:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
https://www.ns-zwangsarbeit.de/bildung/aktuelles/

Veranstalter

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit, Berlin
Telefon:
+49 (0)30 6390 288 0
E-Mail:
weber@topographie.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit, Berlin
Britzer Straße 5
Berlin, Berlin 12439 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
+49 (0)30 6390 288 0
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN