Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fortbildung „Ernst macht doch nur Spaß!“ – Haltung zeigen, aber wie?

März 19 @ 09:00 - 17:00

Rassistische, islamfeindliche, antisemitische, homophobe, sexistische
oder andere menschenverachtende und ausgrenzende Einstellungen
begegnen uns alltäglich. Auch im Bereich des ehrenamtlichen
Engagements im Verein oder des Sports.
Das führt unweigerlich zu den Fragen: Wie kann ich als Einzelperson
menschenfeindlichen Äußerungen und Einstellungen im Sportbereich
wie auch im persönlichen Alltag etwas entgegensetzen? Welche
kommunikativen Möglichkeiten habe ich, um den Standpunkt des
Vereins sowie meinen Standpunkt selbstbewusster zu vertreten?
Antworten auf die Fragen sowie das Erlernen von
Handlungsmöglichkeiten werden in dieser Fortbildung vermittelt.
Weitere Informationen und Anmeldungen erfolgen über den
Kreissportbund: 02261 91193-0, info@ksb-oberberg.eu

Details

Datum:
März 19
Zeit:
09:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Sport (-vereine)
Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

ONLINE
Bayern Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN