Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gehwegaktion: Ausstellungen & Austausch

März 24 @ 14:00 - 17:00

Kostenlos

Im Rahmen einer Gehwegaktion werden zwei Ausstellungen aufgebaut:
-Leben ohne Rassismus 2.0 von STUBE Sachsen & dem Bündnis gegen Rassismus:
Fotografischen Porträts fordern auf, in jedem Menschen das Individuum zu sehen, ihm Empathie & Offenheit entgegenzubringen.

-Weiß-Schwarz REBOOT – neue Perspektiven auf das Thema „Menschenbild & Gerechtigkeit“ von einewelt Sachsen:
Die Ausstellung kritisiert koloniale Machtverhältnisse und soziale Ungerechtigkeiten.

Vor Ort besteht die Möglichkeit zum Austausch über die Ausstellungen mit der Ansprechperson für beide Ausstellungen: Gerardo Palacios.

Sprengelstr.15, 13353 Berlin – Gehweg vor dem Nachbarschaftsladen

Details

Datum:
März 24
Zeit:
14:00 - 17:00
Eintritt:
Kostenlos

Veranstalter

Treffpunkt SprengelHaus
Telefon:
03045977308
E-Mail:
treffpunkt.sprengelhaus@moabiter-ratschlag.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Berlin
Berlin, Berlin Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN