Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gemeinsam gegen Antisemitismus (Workshop)

11. März, 10:00 - 13:00

Workshop für Menschen mit Migrationsgeschichte zu den Themen „Förderung menschlicher Werte / Rassismus / insbesondere Antisemitismus“

Mit aktuellen Ereignissen in der Welt ist es notwendig, das Bekenntnis aller zur Verfassung hervorzuheben, die Gleichheit, Respekt und die Ablehnung von Gewalt und Extremismus vorschreibt. Integration umfasst die Akzeptanz anderer, die Ablehnung aller Formen von Rassismus und Diskriminierung, einschließlich Antisemitismus, die Förderung menschlicher Werte und die Wahrung des bürgerlichen Friedens.
Die Veranstaltung soll ein Ansporn und eine Gelegenheit für die Teilnehmer sein, diese Werte zu fördern. „Das Wissen um historische Ereignisse ist eine gute Gelegenheit, die Gegenwart zu verstehen und für die Zukunft zu planen. Während des Workshops werden Rassismus, insbesondere Antisemitismus, seine philosophischen Wurzeln, seine Gefahr für die Gesellschaft und historische Informationen über den Zweiten Weltkrieg vorgestellt – dadurch wird das Bewusstsein für die Gefahr von Extremismus und Hass und seine langfristigen Folgen in sozialer, kultureller, wirtschaftlicher und politischer Hinsicht geschärft.“

– Zielgruppe: Menschen mit Migrationshintergrund
– Ort: Wiesenstr. 9, 18437 Stralsund
– Eintritt frei

Details

Datum:
11. März
Zeit:
10:00 - 13:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Bundesland
Mecklenburg-Vorpommern
Veranstaltername
HST Migrantenhilfe e.V.
Stadt
Stralsund

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024.

SPENDEN