Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gemeinsam gut Leben in Plauen. Fach- und Sensibilisierungsworkshop Rassismus gegen Sinti und Roma

März 24 @ 10:00 - 17:00

Kostenlos

Vorurteile und Unwissen über die Lebenswelten von Roma sind weit verbreitet. Dies führt zu Unsicherheiten und Irritationen – auf beiden Seiten. Gemeinsam gut Leben in Plauen – das wollen alle!
Ein Zusammenschluss von regionalen und überregionalen Kooperationspartnern lädt Sie zu diesem Fachworkshop ein.
Der Workshop richtet sich an: Menschen aus der Verwaltung, der Ausländerbehörde, dem Jobcenter, Schulen und Sozialarbeit, Presse und Engagierte aus der Region.
Gemeinsam mit dem Verein RomaTrial aus Berlin, der sich seit Jahren mit dem Thema Antiromaismus (Rassismus gegen Roma) befasst und auch in sogenannten Brennpunkten in Berlin arbeitet, wollen wir
uns sensibilisieren und informieren: Wer kommt warum? Was sind Vorurteile?
Zudem stellen Mitarbeitende des sächsischen Vereins Romano Sumnal ihre Arbeit in der Stadt Torgau vor.
Wir würden uns sehr über Ihre Anmeldung freuen! Auch eine Weiterleitung begrüßen wir sehr.

Anmeldung bitte bis 17.03.2022 an: www.riesa-efau/politischebildung.de;
Nachfragen gerne an: susanne.gaertner@riesa-efau.de

Details

Datum:
März 24
Zeit:
10:00 - 17:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
https://colorido.de/fach-und-sensibilisierungsworkshop-bilder-dekonstruieren/

Veranstaltungsort

coloridoTREFF
Dittrichplatz 8
Plauen, Sachsen 08523 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
0160 90 352 466
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Schule/Bildung
Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN