Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Halbtagesfahrt nach Münster zum Picasso-Museum Ausstellung: Schwarze Moderne – Afrika und die Avantgarde

März 18

Pablo Picasso und andere Künstler*innen der Avantgardebewegungen des frühen 20. Jahrhunderts feierten die Kunst Afrikas als revolutionär und fanden hierin Inspiration und kreative Impulse. In der Ankündigung des Museums heißt es: „In der aus über 80 Exponaten bestehenden Ausstellung treffen die Werke indigener Künstler verschiedener afrikanischer Ethnien auf Malerei, Skulptur, Grafik, Fotografie und Film der Klassischen Moderne Europas und der afrikanischen Gegenwartskunst.“ Es werden exemplarische Positionen afrikanischer Künstler präsentiert, „die in ihren Werken die europäischen Avantgarden und deren Umgang mit afrikanischer Kunst kritisch reflektieren. (…)“
Für unsere Gruppe findet eine einstündige Führung durch die Ausstellung statt.
Anschließend besteht Gelegenheit zum Austausch bei einem gemeinsamen Mittagessen.
Begleitung und Anmeldung: Dr. Anne Terglane-Fuhrer (VHS)

Tel.: 02562 12 661 Mail: anne.terglane-fuhrer@gronau.de
www.vhs-gronau.de
Treffpunkt am Bahnhof Gronau: 09:30 Uhr auf dem Bahnsteig,
Abfahrt Zug: 09:45 Uhr
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
Maximale TN-Zahl: 10.Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldeschluss: 16.03.2022

Details

Datum:
März 18
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Bahnhof Gronau
Gronau, Nordrhein-Westfalen Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
VHS
Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN