Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Haltung zeigen gegen Antisemitismus in Neumünster

März 18 @ 17:30 - 19:30

Anmeldung: nicht notwendig 

Zielgruppe: Interessierte 

Beschreibung: 

Antisemitische Stereotype und antijüdische Verschwörungstheorien sind in den Köpfen vieler Menschen in Deutschland verbreitet. Besonders in der Coronakrise nutzen rechtsnationalistische Bewegungen die Entwicklungen für antisemitische Hetze. Bei der Podiumsveranstaltung diskutieren Vertreter:innen jüdischer Gemeinden und Institutionen über veraltete Stereotype und verschiedene Formen des Antisemitismus. Gesellschaftliche Entwicklungen werden analysiert, um wichtige Handlungsbedarfe aufzudecken.  

Das Publikum ist herzlichst dazu eingeladen, mit den Podiumsgästen in den Dialog zu treten. 

Weitere Infos: Es ist keine Voranmeldung nötig. Die Veranstaltung wird unter der 2G-Plus Regelung und unter Einhaltung eines Hygienekonzepts durchgeführt. Bei Einschränkungen durch die Coronaschutzverordnung wird die Veranstaltung alternativ im Online-Format angeboten. 

Aktuelle Informationen finden Sie unter: 

www.neumuenster.smf-verband.de und www.instagram.com/smf_neumunster 

Details

Datum:
März 18
Zeit:
17:30 - 19:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Tuch + Technik Textilmuseum Neumünster
Kleinflecken 1
Neumünster, Schleswig-Holstein 24534 Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN