Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Keine Angst vorm AGG. Mit positiven Maßnahmen attraktiver Arbeitgeber sein.

März 23 @ 10:00 - 12:00

Kostenlos

Ein Unternehmen, das die Vielfalt seiner Belegschaft als Ressource nutzt, kann am Markt wirtschaftliche Vorteile erzielen. Dagegen steht das Gebot, auch am Arbeitsplatz niemanden zu benachteiligen. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) formuliert hierauf sogar einen Rechtsanspruch. Keine Chance für Vielfalt, weil alle gleich behandelt werden müssen?
Die gezielte Förderung einer vielfältigen Belegschaft ist sogar mit dem AGG möglich. Das AGG erlaubt aus-drücklich unterschiedliche Behandlung von Beschäftigten und öffnet mit den sog. positiven Maßnahmen
(§ 5 AGG) weitere Möglichkeiten. Unser Workshop zeigt, wie das in der betrieblichen Wirklichkeit funktio¬nieren kann und sie dabei auf der sicheren Seite stehen.
Das erwartet Sie in unserem Online-Workshop:
 Mit dem AGG Diskriminierung vermeiden: Ihre Vorteile
 Mit dem AGG positive Maßnahmen umsetzen: Attraktiver Arbeitgeber sein
 Von der Theorie zur Praxis: Beispiele und Erfahrungsaustausch
 Wenn Sie weitere Fragen haben: Möglichkeiten individueller Unterstützung

Details

Datum:
März 23
Zeit:
10:00 - 12:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
https://www.arbeit-und-bildung.de/aktuelles/keine-angst-vorm-agg-positiven-massnahmen-attraktiver-arbeitgeber

Veranstalter

Arbeit und Bildung e.V
IQ Landesnetzwerk Hessen – TP KoVin: Kompetent Vielfalt nutzen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Arbeitswelt
Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

Marburg

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN