Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Kicken gegen Rassismus“

März 19 @ 12:30 - 17:00

Mit einem Fußballturnier möchte die
Jugendförderung, gemeinsam mit
Jugendlichen, Rassismus im Fußball keine
Chance geben und für Toleranz werben.
Neben dem Fußballturnier wird es eine große
Plakatwand geben. Diese kann, passend zu
dem Thema gemeinsames Miteinander und
Toleranz, von allen frei gestaltet werden. Die
Ergebnisse werden auch online veröffentlicht,
um so dem Thema und den Ergebnissen der
Jugendlichen mehr Gehör und Reichweite zu
verschaffen.
© Foto: L. Matimix
An dem Turnier kann jede/r kostenfrei und ohne Voranmeldung teilnehmen.
Zielgruppe: 10 bis 18 Jahre
Weitere Informationen erteilt Lucas Geyer, streetwork@ruesselsheim.de, Tel: 01729565031;
instagram.com/streetwork_ruesselsheim
Veranstalter: Jugendförderung / Streetwork / Mobile Jugendarbeit

Details

Datum:
März 19
Zeit:
12:30 - 17:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Rüsselsheim Schulhof
Rüsselsheim, Hessen Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche
Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN