Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kreative postmigrantische Intervention – Lesung und Workshop mit der PMS

März 25 @ 18:00 - 20:30

PMS (Postmigrantische Störung) ist ein schreibendes, lesendes, performendes, aufregendes, beruhigendes, mitfühlendes, störendes Autor*innenkollektiv. Die Texte der PMS behandeln rassistische Alltagserfahrungen, Beobachtungen aus minoritären Perspektiven genauso wie essayistische Auseinandersetzungen mit einer Mehrheitsgesellschaft.Die Lesung ist Teil 1 einer zweitägigen kreativen Intervention und ist für alle Interessierten offen. Teil 2 findet am Samstag, den 26.03. von 12:00 – 17:00 Uhr als empowernder Schreibworkshop statt. Alle (post)migrantischen Frauen/FLINTA*, die neugierig auf zwangloses Schreiben sind, die Freude an Sprache und Lust auf eine kleine biografische Reise haben, sind willkommen.

Teil 1: Lesung
Wo? – TEKİEZ, Ludwig-Wucherer-Straße 12, 06108 Halle (Saale)
Anmeldung – women-rais.ed@damigra.de
Referent*innen – women-rais.ed@damigra.de
Veranstalter*in – Autor*innen des PMS-Kollektivs DaMigra e.V.

Details

Datum:
März 25
Zeit:
18:00 - 20:30
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Halle (Saale)
Halle (Saale), Sachsen-Anhalt 06108 Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN