Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Leben im Krieg. Perspektiven auf Hanau im Zweiten Weltkrieg“

März 27 @ 15:00

Finissage-Führung durch die Sonderausstellung

Sonntag · 27. März 2022 · 15.00 Uhr
Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe
Eintritt: 3 € zzgl. Museumseintritt

Die Ausstellung nimmt den Jahrestag der Zerstörung Hanaus am 19. März 1945 zum Anlass für eine interaktive Ausstellung.

Dabei werden neben den wesentlichen Entwicklungslinien in und durch den Zweiten Weltkrieg bis in die Nachkriegszeit vor allem schlaglichtartig die unterschiedlichen Lebensbedingungen der Menschen in Hanau beleuchtet. Erstmals werden die erinnerungskulturellen Entwicklungen nach 1945 betrachtet und bis an die Jetztzeit herangeführt.

So werden bereits im Vorfeld, aber auch während der Ausstellung weitere Perspektiven in die Präsentation eingewoben, sei es von Hanauer Schülerinnen und Schülern oder von Menschen aus den europäischen Partnerstädten.

 

Wir bitten um telefonische oder schriftliche Anmeldung:
Telefon: 06181-295-1799 · E-Mail: museen@hanau.de

Zugang mit 2G+-Nachweis und FFP2- oder KN95-Maske!
(Ausnahmen: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, Testheftnachweis und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können mit Negativtest).

 

Veranstalter
Museen der Stadt Hanau
in Kooperation mit dem Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V.

>>> www.museen-hanau.de
>>> www.hgv1844.de

Details

Datum:
März 27
Zeit:
15:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Hanau
Hanau, Hessen Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN