Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Love hurts – ein interkulturelles Theater-Experiment

März 19 @ 18:30 - 21:00

Interaktive Theatervorstellung
Das kurze Theaterstück „love hurts“ beschreibt ein Szenario, das sich an vielen Orten der Welt abspielen kann. Ziad und Maike kommen aus unterschiedlichen Kulturen und wollen ein Zeichen setzen, dass eine Beziehung über die Grenzen von Kultur und Traditionen möglich ist. Als sie ihre Liebe ihren Eltern offenbaren und sich herausstellt, dass Maike schwanger ist, ist der Konflikt vorprogrammiert. Es kommt zu einer dramatischen Auseinandersetzung in der Familie. In dem Moment, als der Konflikt alles zu zerstören droht sollen die Zuschauer*innen Lösungsvorschläge für die aussichtslose Lage der Protagonist*innen entwickeln. Das Publikum ist eingeladen, den eigenen Standpunkt zu reflektieren, sich in die Charaktere der Protagonist*innen hineinzuversetzen und sich auszutauschen. Ihre Ideen werden von den Schauspieler*innen aufgegriffen und ausprobiert.

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
Anmeldung: Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldung über kontakt@dialogtheater.de

Details

Datum:
März 19
Zeit:
18:30 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

DialogTheater e.V.

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Generationenhaus Heslach
Gebrüder-Schmid-Weg 13
Stuttgart, Baden-Württemberg 70199 Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN