Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Macht Rassismus krank? Auswirkungen von Diskriminierung und Rassismus auf die Gesundheit. Online-Vortrag im Rahmen der Allgäu-weiten Fachtagung „Rassismus – Rassismuskritik – Alltagsrassismus“ mit Sternveranstaltungen

März 29 @ 19:30 - 21:00

Kostenlos

Referentin: Dipl. Psych. Barbara Abdallah-Steinkopff, refugio München

Diskriminierungserfahrungen können bei geflüchteten Menschen zu Resignation und Depression, aber auch zu Aggressionen führen. Außerdem berichtet ein großer Teil der Betroffenen, dass sie nach der Diskriminierungserfahrung ihr eigenes Verhalten verändert haben, um ähnliche Situationen in Zukunft zu vermeiden.
Informationen und Termine finden Sie zeitnah auf www.asylinkempten.de unter Veranstaltungen/Fortbildungen.

Barbara Abdallah-Steinkopf ist langjährige Mitarbeiterin bei Refugio München und erfahrene Psychotherapeutin.

Anmeldung unter asylinkempten@diakonie-kempten.de.

Informationen zur Allgäu-weiten Fachtagung „Rassismus – Rassismuskritik – Alltagsrassismus“ mit Sternveranstaltungen finden Sie hier: www.fachtagung-allgaeu.de

Details

Datum:
März 29
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,
Webseite:
www.asylinkempten.de/veranstaltungen/fortbildungen-in-kempten-oder-online/

Veranstalter

Diakonie Kempten Allgäu und ebs
Telefon:
0831 9606 1963
E-Mail:
heinroth@diakonie-kempten.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

Zoom Online-Vortrag Diakonie Allgäu / ebs
Zoom
Kempten, Bayern Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN