Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

MÄNNLICH, WEIBLICH, DIVERS – GLEICHSTELLUNG DER GESCHLECHTER

März 17 @ 19:30

In jüngster Zeit ein heiß diskutiertes Thema ist die Frage der Selbstbestimmung des Geschlechts.

Dazu plant die neue Bundesregierung ein „Selbstbestimmungsgesetzt“.

Im Rahmen des Brot&Rosen-Programms wird Professorin Monika Barz in ihrem Vortrag mit dem Titel „Gleichstellung der Geschlechter: gestern, heute, morgen“ diese Fragen aufgreifen:

  • Wie wirkt es sich auf Frauen und Männer aus, wenn der juristisch relevante Geschlechtseintrag für alle Menschen grundsätzlich von der Biologie losgelöst würde?
  • Soll der Geschlechtseintrag für alle Menschen frei wählbar sein?
  • Welche Auswirkungen hätte dies auf Frauen im Sport, auf die Sicherheit und auf politische Quotenforderungen?

Mitdiskutieren ist bei der öffentlichen Präsenzabendveranstaltung ausdrücklich erwünscht.

Monika Barz lehrte von 1993–2016 als Professorin an der Evangelischen Hochschule Reutlingen und Ludwigsburg und war für Frauen- und Geschlechterfragen zuständig.

Sie ist Mitinitiatorin der kirchlichen Lesbenbewegung und des LSBTTIQ-Netzwerkes Baden-Württemberg.

Veranstalter ist „Herrenberg bleibt bunt“. Begrüßung Maya Wulz, Moderation Karen Ehlers.

Details

Datum:
März 17
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Herrenberg bleibt bunt

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Sonstige
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Mensa Längenholz
Herrenberg, Baden-Württemberg Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN