Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Marxloh – wir müssen reden (Musik_Poesie_Speed Debating)

10. März, 15:00 - 17:00

Wir müssen reden, liebe Duisburgerinnen und Duisburger, denen Demokratie und ein gutes Miteinander in unserer Stadt am Herzen liegen! Worüber? Über die Sorgen, die uns in all den Krisen umtreiben, über Lösungen, die niemanden ausgrenzen und niemand zurücklassen, Respekt und Teilhabe. Es steht viel auf dem Spiel, wenn Angst, Neid und Hass Raum greifen – für unsere Stadt, unser Land, für Europa. Es geht um nichts weniger als um die Grundlagen unseres Zusammenlebens, um Demokratie und Menschenrechte. Musik und Poesie werfen einen jungen und transkulturellen Blick auf die Krisen unserer Tage. Das anschließende Speed Debating führt Sie und uns in kleinen Gesprächsrunden zusammen. Ein Format, das berührt und verbindet: türkische Omas und deutsche Enkel, katholische Tanten und konfessionslose Nichten, alleinstehende Mütter und liierte Junggesellen, Alt und Jung.
Für Getränke und Kulinarisches ist gesorgt.
Aktion D: Eindrücke von der Aktion Menschen Rechte: Konzerte – Lesungen – Performances vom 09.12.2023 in/an der Liebfrauenkirche

save democracy, Eindrücke vom Speed-Debating vom 19.10.2023: https://www.youtube.com/watch?v=Zw6ZVS9cKOQ

Veranstaltungsort:
Die Arche
Dahlstr. 1a
47169 Duisburg

Details

Datum:
10. März
Zeit:
15:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Stadt
Duisburg

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024.

SPENDEN