Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Neofaschismus in Deutschland

März 14 - März 27

Von der AfD bis zu den
Querdenker:innen: Die neue
Ausstellung des Vereins
VVN-BdA (Vereinigung der
Verfolgten des Naziregimes –
Bund der Antifaschistinnen und
Antifaschisten) gibt einen
Überblick über neueste
neofaschistische Entwicklungen
in Deutschland.
Bereits 1985 hat der VVN-BdA
die erste Version der Ausstellung
„Neofaschismus in der
Bundesrepublik Deutschland“
öffentlich vorgestellt.
Seitdem wurde sie mehrmals
überarbeitet, da sich Themen,
Organisationen und Erscheinungs- und Aktionsformen
der extremen Rechten immer
wieder verändert haben und sich
fortwährend den veränderten
gesellschaftlichen Bedingungen
anpassen.

Montag, 14. März bis Sonntag, 27.
März 2022; Eröffnung: 14. März,
17.00 Uhr
House of Resources Osnabrück-Diepholz, c/o Eleganz
Bildungsplattform e.V., Johannisstraße 136/137
Öffnungszeiten: montags, mittwochs
und freitags von 15.00 bis 19.00 Uhr
Eintritt frei
Veranstalter: House of Resources
Osnabrück-Diepholz Das House of
Resources Osnabrück-Diepholz ist ein
Projekt der Eleganz
Bildungsplattform e.V. in
Kooperation mit dem Paritätischen
Wohlfahrtsverband
Niedersachsen e.V. und der Stadt
Diepholz. Das Projekt wird gefördert
durch das Bundesministerium des
Innern, für Bau und Heimat (BMI),
das Bundesamt für Migration und
Flüchtlinge, die Niedersächsische
Lotto-Sport-Stiftung und die
Klosterkammer Hannover.
Informationen:
Tel. 0541/57509,
www.hor-osnabrueck.de

Details

Beginn:
März 14
Ende:
März 27
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Osnabrück
Osnabrück, Niedersachsen Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN