Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Neue Bücher braucht das Land – Dekolonisation, Vorbilder – Deutschland schafft sich nicht ab! Deutschland bereichert sich durch Migration!

März 19 @ 19:00 - 21:00

Mit unermüdlichem Engagement hat Frau Dayan Kodua das Buchprojekt „My Black Skin–Schwarz.Erfolgreich.Deutsch.“ auf die Beine gestellt und so prominente Mitstreiter wie Günter Wallraff, den ehemaligen Hamburger Senator Ian Karan, Sternekoch Nelson Müller, Moderator Yared Dibaba und viele andere gewinnen können. Der Text-/Bildband porträtiert 25 afrodeutsche Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Sport, die berichten, wie sie es auf ihrem persönlichen Erfolgsweg geschafft haben. Die Protagonist*innen sind Vorbilder für uns alle!

Dayan Kodua ist eine erfolgreiche, deutsche Schauspielerin, Kinderbuchautorin, Sprecherin und Verlegerin mit Wurzeln in Ghana.

Details

Datum:
März 19
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Mohr-Villa Freimann e.V.
Situlistraße 73-75
München, Bayern 80939
Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN