Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

OMAS GEGEN RECHTS

März 26 @ 11:00 - 15:00

Die “OMAS GEGEN RECHTS” ist
eine überparteiliche,
zivilgesellschaftliche Initiative,
die 2017 in Österreich gegründet
wurde und seit 2018 in immer
mehr deutschen Städten
Mitstreiterinnen findet: sie
bietet eine Plattform für älteren
Frauen, sich politisch
einzubringen, in vielfältiger
Form, aber immer gegen Rechts.
Das Engagement geht von
aktiver Erinnerungskultur
(Gedenktage,
Stolpersteine, Mahnwachen)
über den Infotisch bis zur
Teilnahme an Demonstrationen
für eine offene Gesellschaft oder
gegen den Rechtsruck im Land.
Rassismus ist zentraler
Bestandteil rechten und
rechtsextremen Denkens. Wir
wollen Menschen aus Osnabrück
einladen, mit uns gemeinsam
über Alltagsrassismus
nachzudenken: die eigenen
Prägungen erkennen und in
Frage stellen, Alltagssituationen
mit anderen Augen sehen,
Neues entdecken und spielerisch
ein Zeichen gegen Rassismus
setzen – wir freuen uns auf
spannende Gespräche und neue
Ideen.
Samstag, 19. März und Samstag,
26. März 2022, jeweils von 11.00 bis
15.00 Uhr
Platz der deutschen Einheit, Ecke
Domhof (Fußgängerzone), vor der
Theatertreppe
Veranstalter:
OMAS GEGEN RECHTS Osnabrück
Informationen:
omasgegenrechts-deutschland.de

Details

Datum:
März 26
Zeit:
11:00 - 15:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Osnabrück
Osnabrück, Niedersachsen Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN