Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Vortrag: »Alles von der Kunstfreiheit gedeckt?«

März 31 @ 17:00

Über die Idee der Ungleichwertigkeit in jugendkulturellen Musikrichtungen und -szenen sowie die Rolle der Kunst in unserer Gesellschaft mit Cord Dette

Musik, wie Kunst im Allgemeinen, ist ein Statement, das die Zeit überdauert. Dem ist man als Musiker*in und Künstler*in ver­pflichtet und ausgesetzt. Was und wie interpretiert wird liegt da­ bei in erster Linie beim Empfänger, außer man sendet eindeutige Botschaften. Aber ist es dann noch Kunst?

Im Vortrag werden jugendkulturelle Musikrichtungen­ und ­sze­nen betrachtet und die Frage gestellt, ob und wie diese proble­matische Inhalte transportieren. Wie weit darf Kunst gehen und wann wird aus Kunstfreiheit Populismus oder Propaganda?

Cord Dette spielt seit seinem 14. Lebensjahr in Punk­ und Hardcorebands und arbeitet unter anderem bei der Fachstelle »kompetent vor Ort. Gegen Rechtsextremismus« des Demokratiezentrums Baden­Württemberg.

Details

Datum:
März 31
Zeit:
17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Sonstige
Veranstaltungsformat
Online

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN