Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Vortrag: Verqueres Denken mit Andreas Speit

März 24 @ 20:00

Seit über einem Jahr hat sich eine neue Bewe­gung formiert: Sie gehen für die »Freiheit­ und Grundrechte« auf die Straße. Die staatlichen Maßnahmen wegen der Covid­19­ Pandemie sind für sie ein Weg in eine Diktatur. Das Maskengebot sei ein politischer Maulkorb, die Impfempfehlung ein körperlicher Angriff.

Bei der Querdenken­ Bewegung reihen sich Corona­maßnahmekritiker*innen und Impfgegner*innen neben QAnon­Anhänger*innen und Reichsbewegte ein. Binnen eines Jahres hat sich die Bewegung so rasant radikalisiert, dass einzelne Akteure längst mit Rechtsextre­men zusammenarbeiten. Die Radikalisierung und das Miteinander kommt jedoch nicht zufällig zustande. Wer vegane Ernährung und Alternativmedizin bevorzugt, seine Kinder in Waldorfeinrichtungen schickt und nach spiritueller Erfüllung sucht, muss nicht frei von rechtem Gedankengut und Verschwörungserzählungen sein.

In dem Vortrag hinterfragt Andreas Speit Werte und Vorstellungen im alternativen Milieu, die alles andere als progressiv oder emanzipatorisch sind.

Link anfragen unter: koordination@iz3w.org oder unter www.respect-freiburg.net

Details

Datum:
März 24
Zeit:
20:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

iz3w Freiburg

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

Freiburg
Freiburg, Baden-Württemberg Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN