Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Podiumsdiskussion: Diskriminierung im Kontext Arbeit

März 16 @ 19:00 - 20:30

Die Pandemie trifft auf einen bereits zuvor für viele Beschäftigte sehr angespannten Arbeitsmarkt. Seitdem zeigt sich, dass Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen besonders betroffen sind. Die Arbeitsbedingungen bei der Spargel-Ernte und in der Fleischindustrie sind letztes Jahr ins öffentliche Bewusstsein gelangt. Formen struktureller Diskriminierung treffen ebenso in Bereichen wie Pflege, Paketzustellung oder Reinigungsgewerbe insbesondere Migrant*innen. Obwohl ausländische Arbeitskräfte maßgeblich zum Wohlstand Deutschlands beitragen und in vielen systemrelevanten Berufen unverzichtbar sind, werden wiederholt ihre Würde, Menschen- und Arbeitsrechte missachtet. Ein Beschwerdeweg ist häufig unmöglich, das verdeutlichen die zunehmenden Diskriminierungsvorfälle. Auch der überproportionale Anstieg von Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit ist besorgniserregend. Was muss gesellschaftlich und politisch umgesetzt werden?

Dimitrina Lang, Vorsitzende des Migrationsbeirats München
Gülseren Demirel, Landtagsabgeordnete der Grünen, Sprecherin für Integration, Asyl und Flucht
Oskar Brabanski, Regionalleiter Südost von Faire Mobilität
Radoslav Ganev, Geschäftsführer von Lichterkette e.V. / Gründer von Romanity e.V.
SPD Bundestagsabgeordnete, tba

Eintritt frei.
Anmeldung unter: bayern@fes.de / www.fes.de/bayern

Hybrides Format, Podiumsdiskussion kann vor Ort oder online verfolgt werden. Veranstaltungsort nicht 100% barrierefrei. Es gibt einen kleinen Lift und barriere- freie Damen-Toiletten. Bitte informieren Sie sich ggf. unter 089 51555240.

Details

Datum:
März 16
Zeit:
19:00 - 20:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Sonstige
Veranstaltungsformat
Hybrid

Veranstaltungsort

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern
Herzog-Wilhelm-Straße 1
München, Bayern 80331 Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN