Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Projekttag gegen Rassismus und Diskriminierung

März 28 @ 09:00 - 13:00

Der Workshop führt in die unterschiedlichen historischen und aktuellen Erscheinungsformen von Rassismus
und dessen Funktion ein und hat einen speziellen Fokus auf dessen Wirkweisen auf Betroffene.
In Reflexions- und Austauschphasen wird die Allgegenwärtigkeit von Alltagsrassismus und die eigene
Verwobenenheit in entsprechende Strukturen untersucht. Der Erwerb und die Diskussion von Handlungsstrategien gegen Rassismus runden den Projekttag ab.
Zielgruppe: Schulklassen ab Sekundarstufe II (Klasse 11-13)
Veranstalter*in: Partnerschaft für Demokratie Stuttgart
Referent*innen: Sybille Hoffmann ist in der Lehrerinnenbildung gegen Diskriminierung, Rassismus und
Antisemitismus tätig. Als freiberufliche politische Bildnerin gibt sie Vorträge und Workshops im Bereich
Antidiskriminierung und diversitätssensible Professionalisierung.
Daniel Can ist politischer Bildner und arbeitet freiberuflich als Referent u. a. zum Thema Diskriminierung im
Allgemeinen und zu Rassismus im Speziellen.
Anmeldung bis 14. März 2022 über aktionswochen@sjr-stuttgart.de

Details

Datum:
März 28
Zeit:
09:00 - 13:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

in den Schulen
Stuttgart, Baden-Württemberg Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN