Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Rassismus – Haben wir ein Problem damit?

März 30 @ 17:30

„Rassismus ist ein Gift“, sagte Dr. Angela Merkel. Er besagt nichts Geringeres als die Ablehnung der vorbehaltlosen Gleichwertigkeit aller Menschen.

Rassistische Ausschlüsse dienen unter anderem der Erzeugung von Ungleichheiten. Opfern von Rassismus werden Teilhabechancen vorenthalten, nicht wenige bezahlen gar mit dem Tod: Trauriger Höhepunkt dieses Teils der deutschen Nachkriegsgeschichte sind die Morde des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), deren erstes Opfer der Schlüchterner Enver Şimşek war und der feige Anschlag in Hanau im Februar 2020. Beides betrifft den Main-Kinzig-Kreis direkt. Rassismus vor unserer Tür: Haben wir ein Problem damit?

Vor diesem Hintergrund gilt es, beim Erkennen und Benennen von Rassismus mit Sorgfalt vorzugehen. Wo fängt Rassismus an, und welche Formen gibt es? Welche individuellen und gesellschaftlichen Konsequenzen sind mit ihm verbunden? Welche Möglichkeiten haben Betroffene, ihre Erfahrungen sichtbar zu machen? Wie können rassistische Diskriminierungen gemessen und bekämpft werden?

Diesen und weiteren Fragen stellt sich das spannend besetzte Podium, darunter:

Aylin Kortel – Trainerin & ehem. Bildungsreferentin der Bildungsstätte Anne Frank

Christian Zimmermann – Bürgermeister Stadt Steinau

Guido Seib – Direktor der Brüder Grimm Schule Steinau

Gernot Fleischer – Evangelischer Pfarrer

Ijaz Ahmad Janjua – Islamischer Theologe und Imam

Veranstalter

Veranstaltungsort


Steinau, Hessen 36396 Deutschland

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz
Bundesland
Hessen
Ort
Steinau

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2023.

SPENDEN