Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rassismus in Geschichte und Gegenwart

März 15 @ 10:00 - 12:00

Rassismus und Antisemitismus begegnen uns täglich. Was hat das mit der Kolonialgeschichte zu tun, und wie
war das in der Landesgeschichte von Baden und Württemberg?
Im Workshop „Rassismus in Geschichte und Gegenwart“ arbeiten wir mit Objekten aus der Dauerausstellung
und der neuen Sonderausstellung „HASS. Was uns bewegt.“, zur Geschichte des Rassismus in der
Landesgeschichte.
In einem zweiten Teil setzen wir uns aktiv mit den aktuellen Auswirkungen von rassistischen Vorurteilen und
Hass auseinander.
Zielgruppe: Schulklassen ab Klasse 8
Veranstalter*in: Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Referent*innen: Mitarbeiter*innen des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg
Anmeldung: Weitere Termine sind auf Anfrage möglich.
Eine Anmeldung ist erforderlich: besucherdienst@hdgbw.de.

Details

Datum:
März 15
Zeit:
10:00 - 12:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 16
Stuttgart, Baden-Württemberg 70173 Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN