Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Religiöse und rassistische Diskriminierung – wie gehen wir mutig damit um?

März 15

Im Interreligiösen Arbeitskreis treffen sich regelmäßig Angehörige verschiedener
Religionsgemeinschaften und Religionslose und tauschen sich zu Themen aus, die sie
bewegen.
Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus möchte der Arbeitskreis mit Ihnen
in Austausch zu folgenden und weiteren Fragen kommen: Welche Diskriminierung erleben
Gläubige (Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus…)? Wie reagieren wir als Gläubige
auf Rassismus? Unterstützt eine religiöse Haltung Zivilcourage oder ist sie Ursache von
Konflikten?
Alle sind herzlich willkommen!
Über eine Anmeldung freuen wir uns: tarndt@uni-leipzig.de
Sie können aber auch spontan vorbeikommen.
Zeit: 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Ort: Katholische Propstei St. Trinitatis Leipzig, Nonnenmühlgasse 2, 04107 Leipzig
(Gruppenraum, 1.Obergeschoss)
Eintritt frei
Veranstalter: Interreligiöser Arbeitskreis Leipzig

Details

Datum:
März 15
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Leipzig
Leipzig, Sachsen Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN