Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rrrlámpaga-Kollektiv

März 19 @ 17:00

Mit Tatiana Pinzón, Cristiana De Almeida Parisi, Estefania Sarmiento und Akemi Paz,
Rrrlámpaga-Kollektiv
Das Rrrlámpaga-Kollektiv ist eine Gruppe von lateinamerikanischen Frauen, die ein Fanzine
(ein zu einem thematischen Schwerpunkt selbst gestaltetes Heft) verlegen. Im Zine erzählen
sie von den alltäglichen Problemen von FLINTA (Frauen*, Lesben, inter*, nicht-binäre,
trans*, agender Menschen) mit Migrationserfahrung in Deutschland. Ziel ist es, die
Geschichten und Kämpfe von Menschen sichtbar zu machen, die in der aktuellen deutschen
Gesellschaft unterrepräsentiert sind, besonders in Sachsen.
Bei der Lesung stellt das Kollektiv sein zweites Zine vor und liest Beiträge zum Schwerpunkt
Dekolonialisierung vor. Dabei werden auch Illustrationen gezeigt.
Die Illustrationen aus dem Zine können auch im Rahmen der Ausstellung ( Rubrik
„Ausstellungen“) angesehen werden.
Zeit: 17:00 Uhr
Ort: Online über Zoom (Link:
https://us02web.zoom.us/j/84424801389?pwd=SThnelQzL1pqQWhtNldmV1c2WXVhUT09,
Meeting-ID: 844 2480 1389, Passwort: 551533)
Eintritt frei
Veranstalter: Internationale Frauen e. V

Details

Datum:
März 19
Zeit:
17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Leipzig
Leipzig, Sachsen Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Online

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN