Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schwarze Häftlinge im Konzentrationslager Dachau – Herkunft, Biografie und Schicksal

März 23 @ 19:00

Vor allem seit der Kolonialzeit leben Schwarze in Deutschland. Zusammen mit ihren Ehe-Partner*innen und Kindern verloren viele von ihnen nach dem Ende des Kaiserreiches die deutsche Staatsbürgerschaft. Einige Kinder aus Beziehungen zwischen französischen Kolonialsoldaten und deutschen Frauen wurden als „Schwarze Schmach“ diffamiert, 1937 auf Grundlage eines „Führerbefehls“ zwangssterilisiert. Drei so genannte „Rheinlandbastarde“ wurden später im Konzentrationslager Dachau inhaftiert. Der Großteil Schwarzer Häftlinge im Konzentrationslager Dachau stammte aus der französischen Resistance.

Thomas Wagner, Referent an der KZ-Gedenkstätte Dachau, stellt ausgewählte Biografien von Schwarzen Häftlingen im Konzentrationslager Dachau vor. Ausführungen zum alltäglichen Rassismus gegen Schwarze Deutsche beschließen den Vortrag.

Referent: Thomas Wagner, Referent an der KZ-Gedenkstätte Dachau

Online unter: https://www.eventbrite.de/e/schwarze-haftlinge-im-konzentrati- onslager-dachau-tickets-242755928517
Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Sonstige
Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

München
München, Bayern Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN