Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sekundarschule Reken Internationale Wochen gegen Rassismus

März 14 @ 08:00 - März 24 @ 17:00

Kostenlos

Die Schulsozialarbeit der Sekundarschule Reken hat vom 14.-24.3.2022 unterschiedliche Gesprächskreise und Vorträge für Ihre Schüler:innen organisiert. Unter anderem:
– Salilah El-Khodary: berichtet über ihr Engagement bei Diplomats of Colour, mit dem sie sich für mehr Vielfalt in Botschaften und Ministerien einsetzt
– Tolga Seker: Kölner Schauspieler, redet über seine Erfahrungen mit Rassismus im Zusammenhang mit seinem Migrationshintergrund
– Luan Burda: geht offen mit seiner Transsexualität um und möchte mit den Schüler:innen in Aus-tausch gehen
– Rico und Gordon: sprechen offen mit den Schüler:innen über ihre Homosexualität und ihre Erfah-rungen mit Diskriminierung im Zusammenhang damit
– Frau Khariakova: stellt das Judentum vor und ist offen für alle Fragen der Schüler:innen
– Frau Jedamzik: kommt zu uns um Ängste und Vorurteile der Polizei gegenüber abzubauen – die Po-lizei kommt häufig in Konfliktsituationen zum Einsatz, sodass die Kontakte negativ konnotiert sind, diese Vorbehalte sollen geklärt werden
– Anti-Rassismus-Telefon: verschiedene Personen berichten über die Arbeit des Anti-Rassismus-Telefons, Betroffene die sich an das Anti-Rassismus-Telefon gewandt haben, berichten über ihre Er-fahrungen, eventuell ist unter anderem ein ausgewiesener und wieder zurückgekehrter Kosovo Al-baner dabei, der im Bereich Hip Hop mit den Schüler:innen über Vorurteile rappt

Außerdem wird es in Kooperation mit der Integrationsagentur der Caritas Borken eine kurze, anonyme Umfrage geben, ob man schon einmal Erfahrungen mit Diskriminierung oder Rassismus in Reken gemacht hat. Diese Umfrage wird auch an weiteren Standorten wie den Jugendhäusern oder dem Rathaus der Gemeinde Reken stattfinden.

Weiter wird es innerhalb der Schulpausen kurzweilige Mitmachaktionen wie eine Weltkarte geben, auf der die Schüler:innen ihre Herkunftsgeschichte markieren können. An zwei großen Glassäulen können die Schüler:innen mit Tischtennisbällen darüber abstimmen, ob sie schon einmal Erfahrungen mit Rassismus gemacht haben.

Für die Schulsozialarbeit der Gemeinde Reken

Angela Saidi und Katharina Tenk

Sekundarschule Hohe Mark
Wilhelmstraße 21
48734 Reken
Tel.: 02864-94274
Fax: 02864-94273
Email: schulsozialarbeit@reken.de

Internet: www.sk-reken.de

Details

Beginn:
März 14 @ 08:00
Ende:
März 24 @ 17:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Sekundarschule 48734 Reken
Wilhelmstr. 21
Reken, NRW 48734 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
0286494274
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN