Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Spalter

März 24 @ 18:30 - April 5 @ 21:30

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)
Tägliche Ausstellungsöffnung außer Dienstags
Kostenlos

Unsere Ausstellung “Spalter” beleuchtet die Entwicklung des Rechtsextremismus primär in deutschsprachigem Raum und seit den 90er Jahren.
Wir möchten über Strukturen, Symbolik und Rhetorik von rechtsradikalen Bewegungen aufklären, sowie prodemokratische, antirassistische Handlungsansätze für Privatpersonen und Gruppierungen zur Diskussion stellen und mit der Chronik des NSU Prozesses unter dem Titel „Fragen an den Rechtsstaat“ die Möglichkeiten der Strafverfolgung rassistisch motivierter Gruppierungen kritisch beleuchten.

Unser Ziel ist Information und die Stärkung einer demokratischen, friedlichen, pluralistischen Zivilgesellschaft. Wir sind in keiner Weise parteipolitisch ausgerichtet oder verbunden.
Wir verstehen uns als Fachkräfte, die in einem außerschulischen politischen Bildungsauftrag stehen, ohne dass eine Organisation oder dergleichen als Auftraggeber fungiert.
Unsere Ausstellung richtet sich an alle Besucher ab Sekundarstufe I und kann ab 15 Jahren auch ohne Begleitung besucht werden.

Die Ausstellung und unsere Arbeit darin sind nicht gewerblich orientiert und jegliches damit verbundene Angebot grundsätzlich kostenfrei. Wir erhalten keine finanzielle Förderung, sollte dies einmal der Fall sein, werden wir es innerhalb der Ausstellung deutlich kenntlich machen.

Inhaltlich gliedert sich „Spalter“ in verschiedene Unterthemen, die sich jedoch primär auf die Betrachtung der rechtsextremen Szene in Deutschland innerhalb der Zeit Epoche zwischen den 90er Jahren und heute zusammenführen lassen.

Diese einzelnen Unterthemen sind:

– Nazistischer Symbolismus und Verwendung von Kenncodes
– Rechtslage und staatliche Handlungsmöglichkeiten
– Aktive und Inaktive nazistische Organisationen seit den 90er Jahren
– Neonazis unter dem Aluhut – Hintergründe und Narrativ von rechten Verschwörungsideologien
– Das Netzwerk des NSU, Prozessverlauf und ungeklärte Fragen
– Historie rechtsextremer Straftaten
– Vermarktung von Neonazismus in Deutschland; Kleidung, Label, Musik
– Quellenverzeichnis, Literaturempfehlungen, Weiterführende Informationen und (Hilfs)Organisationen

Unsere Ausstellung „Spalter“ ist in diesem Jahr 2022 als Beitrag zu den
„Internationalen Wochen gegen Rassismus“
in Zwischennutzung
in einem derzeit leerstehenden Ladenlokal
auf der Waldhausenerstr. 2, 41061 MG
In der Mönchengladbacher Altstadt
vom
14.03.2022 – 26.03.2022
angesiedelt.

Es gilt die aktuelle Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) und die Hygienekonzeptauflagen zur Angebotsdurchführung außerschulischer Bildung. Es gilt die Zugangsregelung 3G. Das bedeutet, dass nur geimpfte, genesene und tagesaktuell (negativ) getestete Personen Zugang erhalten. Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske besteht weiterhin. Schüler*innen gelten derzeit grundsätzlich G3 gleichgestellt.

Die Ausstellung ist jeden Tag (inkl. Wochenende) zwischen 18.30 Uhr und 21.30 Uhr für nicht angekündigte Besucher*innen geöffnet. Dienstag, den 15.03.2022 sowie den 22.03.2022 entfällt diese Öffnungszeit zugunsten einer frühen Öffnungszeit 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr (Gruppen ab 5 Personen bitte anmelden, dann nach Absprache auch gerne zu anderen Zeiten). Weitere Besuchszeiten für kleinere Gruppen mit Begleitung können gerne unter unserem Kontakt erfragt werden. Mögliche Führungsbegleitungen, Diskussionsrunden oder Workshops für Schüler*innen/ SV´s / Jugendliche mit Unterrichtsfreistellung können zusätzlich auf Anfrage während der Schulzeiten erfolgen.

Details

Beginn:
März 24 @ 18:30
Ende:
April 5 @ 21:30
Eintritt:
Kostenlos

Veranstalter

JCH MG Westend
Telefon:
0216183770
E-Mail:
Thomas.Kirschall@moenchengladbach.de

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Schule/Bildung
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Gladbacher Altstadt
Waldhausenerstr. 2-4
Mönchengladbach, NRW 41061 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
0216183770

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN