Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Training zu Gewaltfreier Kommunikation

März 14 - März 27

Die Gewaltfreie Kommunikation hat erkannt, dass es die Bedürfnisse sind, die uns als Menschen verbinden. Wir versuchen, Möglichkeiten zu entwickeln, wie wir verdecktem und offenem Rassismus begegnen können bzw. wie wir in herausfordernden Situationen bei uns bleiben können ohne mit dem Gegenüber zu eskalieren. Im Workshop wird etwas Theorie vermittelt. Hauptsächlich wird an eigenen Anliegen und Beispielen ganz praktisch geübt. Der Workshop kann für (fast) alle Alters- und Interessengruppen angepasst werden.

Leiterin: Ricarda Beilharz, CNVC Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Regisseurin, Bühnen- und Kostümbildnerin

Termin nach vorheriger Absprache (info@fugit.de)

Dauer: 3 Stunden
Für feste Gruppen bis ca. 15 Personen

Kosten: 300€

Details

Beginn:
März 14
Ende:
März 27
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Theater Tempus fugit

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Sonstige
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Lörrach
Lörrach, Baden-Württemberg Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN