Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Traumfabrik Hollywood, To kill a Mockingbird und Black Lives Matter

März 21 @ 17:00 - 18:30

Kostenlos

„To kill a Mockingbird“, Roman und Film eine Legende. Kinderaugen erleben Rassismus in den Südstaaten und berühren seit 60 Jahren Millionen. Doch ist der Film noch zeitgemäß? Ein weiße Familie und ein weißer Held im Mittelpunkt? Aktuelles afroamerkanisches Kino setzt andere Akzente und erzählt ähnliche Geschichten auf unterschiedliche Weise. Die Netflix-Serie „When they see us“ und Spike Lees Kriminalkomödie „BlackKklansman“ bieten sich da als Beispiele an.
Der Vortrag vergleicht verschiedene Filmausschnitte, klassisch und modern und stellt kulturhistorische Analogien her. Sie werden eingeführt in die Kernpunkte einer aktuellen Debatte um White-Saviour-Problematik und um die fiktionale Darstellung von Rassismus. Das Webinar eignet sich als Impulsgeber für
den Englischunterricht in den Klassen 11-13 und den Ethikunterricht.

Peter August Keßler ist Literaturdozent, Geschichtenerzähler, Cineast mit einem Koffer voller Lektüretipps und Mitarbeiter im Treffpunkt Klett München.

Veranstalter

Ernst Klett Sprachen GmbH
Telefon:
+4971166721555
E-Mail:
veranstaltungsservice@klett-sprachen.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Schule/Bildung
Veranstaltungsformat
Online

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN