Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Verletzliche Flüchtlingskinder – Präventionsarbeit mit Kindern gegen sexuelle Gewalt in Flüchtlingsunterkünften

März 23 @ 10:00 - 12:00

Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen kann in ungeschütztem Rahmen häufiger vorkommen. Flüchtlingsunterkünfte bieten oft diesen ungeschützten Rahmen, da Kinder und Jugendliche dort auf viele unterschiedliche Menschen treffen, die sie nicht vermeiden können. Aus Studien wissen wir, dass Eltern, die im Dauerstress oder selbst stark belastet sind, ihren Kindern weniger Schutz bieten können. Die Lebensbedingungen in Flüchtlingsunterkünften entmündigen oft Eltern und machen es ihnen schwer, ihre Kinder zu schützen. Oft sind die Kinder und Eltern auf ehrenamtliche Hilfen angewiesen und die Ehrenamtlichen brauchen wiederum Wissen und Strategien, die ihnen helfen, zum Schutz der Kinder beizutragen.

In diesem Onlineseminar geht es um Grundinformationen zum Thema sexueller Missbrauch und Prävention für Ehrenamtliche.

Zielgruppe: ehrenamtliche Helfer*innen in der Flüchtlingsarbeit.

Anmeldefrist: bis zum 5.3.2022; kostenfrei. Anmeldung unter info@amyna.de

Link zum Onlineseminar wird nach der Anmeldung per Email geschickt.

Details

Datum:
März 23
Zeit:
10:00 - 12:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

AMYNA e.V.

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

München
München, Bayern Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN