Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Viel gewinnt“ – Schüler*innen ergreifen Initiative

März 18 @ 18:00 - 20:00

Kostenlos

Ausgrenzung, Gewalt und Mobbing gehören zum Alltag vieler Schüler*innen. Um dagegen aktiv zu werden, gibt es an einigen Schulen Courage-AGs, in denen alle eingeladen sind, sich mit Ideen einzubringen. Du möchtest auch endlich was machen? Im Workshop geben Aktive aus den Courage-AGs einen Einblick in ihre Arbeit. Gemeinsam entwickeln wir Strategien, wie ihr Verbündete an eurer Schule finden und euch gemeinsam für eine Schulkultur des Hinsehens einsetzen könnt.Die Referent*innen sind Lina Wunderlich (weiß, cis, homo, abled), Projektleiterin „freistil – Jugend engagiert in Sachsen-Anhalt“ und Maria Wagner (weiß, cis, hetero, abled), SoR-SmC-Regionalkoordination Halle.

Wo? – Villa Lewin, August-Bebel-Straße 48a, 06108 Halle (Saale), ggf. digital per Zoom
Veranstalter*in – Regionalkoordination „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ für die Stadt Halle,c/o Friedenskreis Halle e.V.
Zielgruppe – Schüler*innen ab 13 Jahren
Anmeldung – mit Angabe von Vor- und Nachname, Alter und Schule bis 09.03.22 bei Maria Wagner. Mail: maria.wagner@friedenskreis-halle.de; SMS oder Messenger: 0157-33870991 Pro Schule können zwei Schüler*innen teilnehmen.
Format – #Workshop

Details

Datum:
März 18
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Halle (Saale)
Halle (Saale), Sachsen-Anhalt 06108 Deutschland Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN