Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vom Weggehen und Ankommen

März 25 @ 18:00

Im Rahmen des Qualifizierungskurses „Kulturdolmetscher plus –
sharing empowerment“, den die KEB Stadtbildungswerk Nürnberg e.V.
seit 2020 durchführt, äußerten Teilnehmende das Interesse, ihre eigene
Migrationsgeschichte anderen zu erzählen.
Daraufhin wurde in einer Schreibwerkstatt gemeinsam ein Konzept für ein
Buchprojekt entwickelt. Das Ergebnis
wird nun präsentiert. Unter dem Titel
„Vom Weggehen und Ankommen“ schildern Menschen aus unterschiedlichen
Herkunftsländern warum und wie sie ihre
Heimat verlassen haben, und inwieweit
sie in Nürnberg heimisch geworden sind.
Veranstaltende: Kath. Erwachsenenbildung
Stadtbildungswerk Nürnberg e. V.

Caritas-Pirckheimer-Haus
Königstraße 64, 90402 Nürnberg
Zielgruppe: Alle Interessierten
Anmeldung bis 21.03.2022
unter info@keb-nuernberg.de
oder Tel. 0911 20 81 11
Veranstaltungsort ist
nicht rollstuhlgerecht

Details

Datum:
März 25
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Nürnberg
Nürnberg, Bayern Deutschland Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsformat
Präsenz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN