Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Was hat (Post-)Kolonialismus mit mir zu tun?

März 24 @ 10:00 - 12:30

Was bedeuten Kolonialismus und Postkolonialismus eigentlich? Inwiefern prägen koloniale Kontinuitäten
bis heute unser Denken und unseren Alltag? Im Rahmen eines interaktiven Workshops können Schüler*innen
selbst Antworten auf diese Fragen finden.
Zielgruppe: Schulklassen ab Klasse 5
Veranstalter*in: Linden-Museum Stuttgart in Zusammenarbeit mit EPiZ (Entwicklungspädagogisches
Informationszentrum Reutlingen) im Rahmen des Programms „Bildung trifft Entwicklung“ (BtE).
Referent*innen: Referent*innen des Linden-Museum und BtE und des EPiZ
Anmeldung bis 17. März 2022 unter fuehrung@lindenmuseum.de
oder Tel. 0711 2022-579 (Di, Mi, Do, 9.30 –12 Uhr u. 14 -16 Uhr. Schulferien: nur Do).

Details

Datum:
März 24
Zeit:
10:00 - 12:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche
Veranstaltungsformat
Präsenz

Veranstaltungsort

Linden-Museum Stuttgart
Hegelplatz 1
Stuttgart, Baden-Württemberg 70174 Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN