Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Weibliche Beschneidung/FGM-C in Deutschland – Erfahrungen aus der Beratungspraxis und Prävention – Digitaler Vortrag mit Diskussion

März 25 @ 13:00 - 15:00

Online über Zoom
Anmeldungen sind ab sofort über die Website der Akademie Frankenwarte möglich

Beschnittene Frauen leben auch in Deutschland, sie sind zugewandert oder als Geflüchtete hier angekommen. Wie geht es ihnen, was brauchen sie? Frau Gütschow  wird uns Hintergrundinformationen geben und von ihren praktischen Erfahrungen aus der Unterstützung dieser Frauen berichten. Zusätzlich erfahren wir, welche Formen von weiblicher Beschneidung es gibt und welche gesundheitlichen Folgen diese haben kann. Erklärt wird auch, warum an dieser alten Tradition in den Heimatländern häufig festgehalten wird und welche Präventionsansätze es gibt.

Anmeldung über www.frankenwarte.de

Veranstalterinnen:
Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer der Stadt Würzburg
Ausländer- und Integrationsbeirat der Stadt Würzburg
Akademie Frankenwarte Würzburg

Details

Datum:
März 25
Zeit:
13:00 - 15:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

Würzburg
Würzbrug, Bayern ONLINE Deutschland Google Karte anzeigen
Telefon:
0157 - 50 47 95 84
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN