Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wie Verschwörungsideologien unser Denken bestimmen und was tun wir dagegen

März 25 @ 18:00 - 19:30

Kostenlos

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus laden die BARMBEKER INITIATIVE GEGEN RECHTS und die Zinnschmelze herzlich ein:

Zur Einschätzung der Querdenkerbewegung und zu Konsequenzen für unser Handeln in Hamburg
Die Barmbeker Initiative gegen Rechts und die Zinnschmelze haben die Publizistin Katharina Nocun eingeladen, einen

Vortrag zu halten. Die BIgR wird von konkreten Handlungsempfehlungen für Hamburg berichten.

Katharina Nocun hat gemeinsam mit Pia Lamberty zwei Bücher über Verschwörungserzählungen geschrieben.

Die Veranstaltung findet über Zoom statt und wird aufgezeichnet.
Anmeldung erforderlich über das Anmeldeformular auf unserer website oder unter:
info@zinnschmelze.de

Gem. § 6 VersG erhalten Mitglieder u. Anhänger*innen extrem rechter Parteien und Organisationen keinen Zutritt.

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Hamburger Bündnis gegen Rechts.

Details

Datum:
März 25
Zeit:
18:00 - 19:30
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
https://zinnschmelze.de/kurs/wie-verschwoerungsideologien-unser-denken-bestimmen-und-was-tun-wir-dagegen/

Veranstalter

Zinnschmelze
Barmbeker Initiative gegen Rechts

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

Zoomlink der Zinnschmelze
Maurienstr. 19
Hamburg, Hamburg 22305 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
+49 (0)40 - 231 885 55
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN