Bitte beachten Sie, dass die geplanten und hier veröffentlichten Präsenzveranstaltungen angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung möglicherweise verändert oder verschoben werden müssen. Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zwischen Schoarelativierungen und Verschwörungsmythen – Antisemitismus im Kontext der Pandemie.

März 22 @ 18:00 - 19:30

Kostenlos

Ein Online-Vortrag von RIAS Niedersachsen mit anschließender Diskussion

In den vergangenen Monaten konnte auf zahlreichen Protestveranstaltungen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wieder verstärkt beobachtet werden welch Mobilisierungspotential der vermeintliche Widerstand gegen eine angebliche, weltweite Verschwörung hervorrufen kann. Nicht nur auf den Demonstrationen in Hannover wird deutlich, dass viele der Anwesenden vor allem der Glaube eint sie würden von einer mehr oder weniger spezifischen Gruppe betrogen und manipuliert. Das Phantasma, dass hinter politischen und gesellschaftlichen Ereignissen angeblich andere, im verborgenen agierende ‚Eliten‘ die Geschicke der Welt lenken war allgegenwärtig. Früh wurde die Kritik laut die Veranstaltungen bedienen antisemitische Narrative. Die Querdenker:innen sehen sich selbst hingegen in der Rolle der „neuen Juden“ was durch das Tragen sog. „Judensterne“ und anderen Bezugnahmen auf die Schoa ausgedrückt wird.
In wie fern Verschwörungsideologien und Verharmlosungen der Schoa mit Ressentiments gegenüber Jüdinnen und Juden zusammenhängen, soll Thema des Vortrags sein. Hierzu wird zunächst auf verschiedene populäre Erscheinungsformen des Antisemitismus und insbesondere deren Chiffrierungen eingegangen. Unterstützt werden die theoretischen Ausführungen durch eine exemplarische Auswahl von Vorfällen mit Bezug zur Pandemie die von RIAS Niedersachsen dokumentiert wurden.

Details

Datum:
März 22
Zeit:
18:00 - 19:30
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
https://bildungsverein.de/vortrage/zwischen-schoarelativierungen-und-verschwrungsmythen/

Veranstalter

Bildungsverein Soziales Lernen und Kommunikation eV., Hannover
Telefon:
0511 344 144
E-Mail:
info@bildungsverein.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Sonstige
Veranstaltungsformat
Online

Veranstaltungsort

Hannover
Niedersachsen Google Karte anzeigen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022.

SPENDEN