Datum/Zeit
25/03/2021
18:30 - 20:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Ausstellung, Vortrag/Diskussion

Veranstaltungsort
Köln, Köln, Köln,

Veranstaltungsbereich
Religionsgemeinschaft

Veranstaltungsthemen
Rechtsextremismus / Rechtspopulismus, Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus , Rassismus gegen Schwarze, Antiziganismus, Menschenrechte

Veranstalter
MoscheeForum

Webseite


Beschreibung

Referenten:
1. Dr. Jürgen Micksch – Geschäftsführer Abrahamisches Forum
2. Gregor Stielz – Vorsitzender Katholikenausschuß Köln
3. Dr. Zekeriya Altuğ – Abteilungsleiter für Außenbeziehungen der DITIB

Moderator: Murat Şahinarslan – Direktor MoscheeForum

 

Programmablauf

18:30-18:35: Videointro
18:35-18:40 Einführung / Vorstellungsrunde:
– Nachkriegszeit bis heute Angriffe auf Synagogen, Angriffe auf Moscheen.
– Besucherzahlen Zentralmoschee
– Erfahrungen / Zuspruch und nicht nur Diskriminierung. Deutschland ist daher nicht nur de facto Muslimfeindlich.

18:40-19:00 FRAGE 1: Daher möchte ich mit einer Frage an alle meine heutigen Gäste herantreten. Moscheen und Synagogen, passen diese in die Silhouette einer Stadt in Deutschland?

Religion – Gotteshäuser
19:00-19:05 FRAGE 2: Welche gesellschaftlichen Funktionen erfüllen Gotteshäuser in der heutigen Zeit?

19:05-19:10 Herr Dr. Micksch
19:10-19:15 Herr Stielz
19:15-19:20 Herr Dr. Altug

Religion – Demokratie
19:20-19:25 Übergang Moderation: In Artikel 4 des Grundgesetz steht: (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

In Artikel vier des Grundgesetzes wird deutlich betont, dass die Religionsausübung ungestört gewährleistet werden soll.

FRAGE 3: Warum werden fast täglich Gotteshäuser und Menschen aufgrund Ihrer Religionsausübung Zielscheibe eines rassistischen Vorfalls?

Denn die Anzahl insbesondere auf muslimische Frauen in der Öffentlichkeit in Bus und Bahn häuft sich von Tag zu Tag mehr. Um mal nur eines der vielen Beispiele zu nennen: „….“

19:25-19:30 Herr Stielz
19:30-19:35 Herr Dr. Micksch
19:35-19:40 Herr Dr. Altug

Gesellschaftlicher Pluralismus
19:40-19:42 Übergang Schlusswort: Die Bundeszentrale für politische Bildung beschreibt, dass Pluralismus (P.) als Begriff der politischen Theorie die moderne Lebenswelt in den hochindustrialisierten Gesellschaften der westlichen OECD-Länder kennzeichnet.
… Multiple identität:
FRAGE 4: Ist eine Plurale Gesellschaft unter dem Gesichtspunkt Multiple Identitäten eine Bereicherung oder Gefährdung?

19:42-19:47 Schlusskommentar dazu von Herrn Dr. Micksch
19:47-19:52 Schlusskommentar dazu von Herrn Stielz
19:52-19:57 Schlusskommentar dazu von Herrn Dr. Altug
19:57-20:00 Zusammenfassung Moderation

SPENDEN