Datum/Zeit
15/03/2021 - 28/03/2021
Ganztägig
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Präsenz-Veranstaltung, Film, Fortbildung/Schulung, Führung/Rundgang, Lesung, Theater, Vortrag/Diskussion, Workshop/Seminar

Veranstaltungsort
Magdeburg, Magdeburg, Magdeburg,

Veranstaltungsbereich
Städte/Kommunen, Arbeitswelt, Vereine (sonstige), Sonstige

Veranstaltungsthemen
Rechtsextremismus / Rechtspopulismus, Migration/Integration, Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus , Alltagsrassismus, Frauenrechte/Sexismus , Institutioneller Rassismus, Medien/Hate Speech, Menschenrechte

Veranstalter
verschiedene

Webseite
https://www.antirassismuswochen-magdeburg.de


Beschreibung

Vom 15. bis 28. März finden bundesweit und auch in Magdeburg die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. In Magdeburg werden sie von der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt koordiniert. Gemeinsam mit den Partnern vor Ort ist ein Programmangebot entstanden, dass über digitale Angeboten und aktive wie auch offene individuelle Auseinandersetzung mit dem Thema Nähe schaffen möchte. In der Nachbarschaft zum Beispiel durch Bilder, Gebasteltes, Grußbotschaften. Kleine nette Gesten, die Freude machen und in den isolierenden Coronazeiten ein Zeichen für Miteinander, Solidarität und Nähe statt Trennung setzen.

Verschiedenste Formate setzen sich mit dem Rassismusdiskurs nach den Morden in Halle und Hanau auseinander, vermitteln das Prinzip der “Radikalen Höflichkeit”, unterstützen beim Verstehen und Gestalten von Diversity im eigenen Umfeld, verdeutlichen, wo z.B. Migrantinnen am Arbeitsmarkt oder Unionsbürger*innen im Zuge der Freizügigkeit Benachteiligung wiederfährt und wie sich Verwaltungsstrukturen ganz konkret damit auseinandersetzen, durch die Optimierung von Beratungsabläufen, Informationen in mehreren Sprachen und die Verwendung einfacher Sprache den gleichberechtigten Zugang zu Behördendienstleistungen zu erleichtern.

„Vorsicht Vorurteile“ ist dann auch eine Aktion, mit der die „Partnerschaft für Demokratie“ und der Verein Miteinander e.V. mit großen Bodenaufklebern am Alten Rathaus und Umgebung öffentlichkeitswirksam auf die Folgen von Vorurteilen als Wegbereiter für Rassismus hinweisen.

Organisation, Kooperation, Finanzierung
Die regionale Umsetzung der bundesweiten Aktionswochen geschieht unter Federführung der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. (AGSA). Finanzielle Unterstützung erfahren die Antirassismuswochen in Magdeburg durch das AGSA-Projekt „Interkultur 2021“ finanziert durch das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Magdeburg. Der Kooperationspartner .)lkj Sachsen-Anhalt e.V. unterstützt im Rahmen des gemeinsamen Projektes „Resonanzboden“, die Netzwerkstelle Demokratisches Magdeburg in Trägerschaft des Vereins Miteinander e.V. in der Öffentlichkeitsarbeit und der Werbung von Partnern. Hauptsächlich ist das Programm jedoch den beteiligten Akteuren und einer Menge ehrenamtlichem Engagement zu verdanken.

Veranstalter

ARBEIT UND LEBEN Sachsen-Anhalt gGmbH, Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V., AWO Landesverband, Beirat für Integration und Migration der Landeshauptstadt Magdeburg, Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V., DaMigra e.V., Familienhaus Magdeburg, Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V., Freiwilligenagentur Magdeburg, Malteser Stübchen, Miteinander e.V., Partnerschaft für Demokratie der Landeshauptstadt Magdeburg, Puppentheater Magdeburg, Weltladen Magdeburg / MAGLETAN e.V.

SPENDEN