Datum/Zeit
19/03/2021
Ganztägig
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Film, Vortrag/Diskussion, Sonstiges

Veranstaltungsort
Planckstr., Planckstr., Hannover,

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche, Städte/Kommunen, Schule/Bildung, Religionsgemeinschaft, Partei, Sonstige

Veranstaltungsthemen
Rechtsextremismus / Rechtspopulismus, NS-Zeit, Antisemitismus, Alltagsrassismus, Institutioneller Rassismus, Menschenrechte

Veranstalter
Bündnis NIEDERSACHSEN PACKT AN

Webseite
www.niedersachsen-packt-an.de


Beschreibung

Das Bündnis NIEDERSACHSEN PACKT AN zeigt am 19. März 2021 eine dialogische Auseinandersetzung mit dem Thema Antisemitismus in der Gegenwart.

In einem etwa halb-stündigen Beitrag erwartet Sie ein Impuls von Michael Fürst, Präsident des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen zum „stillen“ Antisemitismus. Im Anschluss beleuchten der Nds. Landesbeauftragte gegen Antisemitismus und für den Schutz jüdischen Lebens Dr. Franz Rainer Enste und Katarzyna Miszkiel-Deppe von der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) Niedersachsen aktuelle Fragestellungen zum Thema.

Wie stellt sich die heutige Situation dar? Warum ist Antisemitismus heute ein Thema und wie äußert er sich? Welche Ausprägungen erleben wir? Werden Parallelen zu den Anfängen der NS-Zeit in den 20er/30er Jahren gesehen?

Sie sind herzlich eingeladen, den Beitrag zu kommentieren und zu teilen!

Das vorab aufgezeichnete Videogespräch wird auf Facebook und Instragram (@niedersachsenpacktan) und auf unserer Website (www.niedersachsen-packt-an.de) veröffentlicht.

SPENDEN