Datum/Zeit
15/03/2021
18:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Vortrag/Diskussion

Veranstaltungsort
Münster, Münster, Münster,

Veranstaltungsbereich
Städte/Kommunen, Sonstige

Veranstaltungsthemen
Alltagsrassismus, Antiziganismus, Institutioneller Rassismus

Veranstalter
Integrationsrat, Integrationsagenturen Caritas Münster und DRK Münster, Projekt Europa Brücke Münster plus, mobim – Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus im RB Münster, Deutscher Gewerkschaftsbund, Kommunales Integrationszentrum Münster

Webseite


Beschreibung

Für viele Menschen, die in Deutschland leben, ist Rassismus Teil des Alltags. Gleichzeitig gibt es viele, die glauben: „Mit mir hat Rassismus nichts zu tun.“ Doch was genau hat Rassismus mit mir zu tun? Wieso ist es wichtig, gesamtgesellschaftlich darüber zu sprechen? Wie ist der historische Zusammenhang und wieso wirken diese Strukturen bis heute? In der Veranstaltung werfen wir gemeinsam einen Blick auf diese und weitere Fragen mit dem Ziel, Rassismus als gesellschaftliches Verhältnis besser zu verstehen. Dazu wird die Referentin Jinan Dib in das Thema „struktureller Rassismus“ einführen. Anschließend gibt die Bildungsreferentin Tayo Awosusi-Onutor einen Überblick über die (Verfolgungs-)Geschichte der Rom*nja und Sinti*zze und spricht über aktuelle Themen, die die Romani Community betreffen.

Junge BiPoC-Schauspielerinnen und Schauspieler von „Cactus Junges Theater“ setzen sich während der Veranstaltung kreativmit Rassismus und Wegen des Empowerments auseinander. Sie tragen Gedichte vor, die sich mit den Lebensrealitäten von BiPoCs in Deutschland beschäftigen.

Jinan Dib ist Soziolinguistin und als Bildungsreferentin bereits seit Jahren sowohl in der außerschulischen Jugendbildungsarbeit als auch in der Erwachsenenbildung tätig. Dabei liegt ihr Fokus auf Rassismus- und Machtkritik, Empowerment, Intersektionalität und Partizipation.

Tayo Awosusi-Onutor ist Vorstandsmitglied bei RomaniPhen e.V., Mitglied der IniRromnja, Sängerin, Autorin, Regisseurin, Politische Aktivistin und Mutter. Sie studierte Germanistik und Multimedia. Sie bezeichnet sich selbst als Afro-Sintezza.

Moderation: Dihia Wegmann

Digital (Zoom), um Anmeldung wird gebeten bis zum 8.3.2021 unter rassismuskritik@stadt-muenster.de oder 02 51 / 4 92-70 96.

Kontakt: Kommunales Integrationszentrum Münster, rassismuskritik@stadt-muenster, Tel. 02 51 / 4 92-70 96

Der Link zur Teilnahme an der Online-Veranstaltung wird Ihnen nach der Anmeldung zugesendet.

Teilnahme kostenlos

SPENDEN